Pro    Evangelische Jugend

Erfahrene, geschulte, motivierte ehrenamtliche Jugendliche bieten ein vielseitiges, auf dem Glauben basierendes Programm.

Pro    Steigerwalddekanate

Anmeldungen von TeilnehmerInnen aus den Steigerwalddekanaten Castell & Markt Einersheim haben bis Ende Februar des Freizeitjahres Vorrang.
    

Pro    Familien

Nehmen im Laufe eines Jahres aus einer Familie mehrere Kinder an unsreren Freizeiten teil, so bekommt jedes Kind den Geschwisterrabatt, der als Ermäßigung in Klammern angegeben ist.    

Pro    Solidarität

Für Familien in finanzieller Notlage bieten wir nach Absprache individuelle Ermäßigung. Bitte rufen Sie an! Zugleich bitten wir um Spenden, mit denen betroffenen Kindern geholfen werden kann.

Pro    Sicherheit

Mit den Fahrten sind i.d. R. unsere bewährten Partner beauftragt. Dies sind die Firmen, Beringer, Amtmann & Zimmermann.Unsere Mitarbeiter unterschreiben eine Mitarbeitervereinbarung, in der sie unseren Richtlinien und Standards zum Wohl unserer Teilnehmer unterschreiben. 

Außerdem entwickeln wir unser Risiko- und Notfallmanageme für Freizeiten ständig weiter, um auch auf schwierige und unvorhergesehene Situationen gut vorbereitet zu sein.

Pro     Qualität    

Zur Qualitätssicherung haben wir eigene Standards für Freizeiten erarbeitet.  Unsere „QSI“ können hier heruntergeladen werden.

Wir bilden unsere ehrenamtlichen MitarbeiterInnen in Bereichen wie Pädagogik, Erste-Hilfe, Rettungsschwimmen, usw. kontinuierlich fort.

Risiko- und Notfallmanagement

Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen let von Spaß, Spannung, Aktionen und Spontaneität. Dass dabei immer auch etwas passieren kann ist klar. Viele Menschen denken aber: Mich wird`s schon nicht treffen. Oder sie machen sich gar keine Gedanken über Risiken. Diese Einstellung ist zwar verständlich, aber kann fatal sein. Denn in Notfallsituuationen kann man dann mangels Vorbereitung nicht kompetent und zeitnah reagieren. Außerdem können oft Unfälle durch eine vernünftige Vorbereitung bereits verhindert werden.

Deswegen haben wir in der EJ Meica das Risiko- und Notfallmanagement eingeführt, damit die Mitarbeiter optimal und weitreichend auf die Freizeit und die Teilnehmer vorbereitet sind.

Unser System umfasst folgende Punkte:

  • Die ehrenamtlichen Betreuer nehmen am jährlichen Schulungstag teil
  • Die ehrenamtlichen Betreuer absolvieren den fünftägigen Mitarbeitergrundkurs, auf dem pädagogisches und rechtliches Fachwissen in über 30 Stunden vermittelt werden.
  • Es gibt in Kooperation mit dem KJR Schulungen in den Bereichen Fahrsicherheit, Rettungssschwimmen, an dem unsere Mitarbeiter teilnehmen können.
  • Die Mitarbeiter verpflichten sich auf den Ehrenkodex der Evangelischen Jugend im Bayern zur Prävension gegen sexuellen Missbrauch
  • Wir nehmen eine Risikoeinschätzung unserer Programmpunkte vor und versuchen schon im Vorfeld so weit wie möglich Gefahrenquellen auszuschließen, Gegenmaßnahmen zu errgreifen bzw. führen bei einer negativen Einschätzung den Programmpunkt nicht durch
  • Die Teilnehmer erhalten vor der Freizeit einen ausführlichen Fragebogen über Allergien, Krankheiten, etc.
  • Wir erarbeiten einen Krisen- und Notfallplan für die Freizeit, in dem definiert ist, welcher Betreuer welche Aufgaben übernimmt und haben auch eine Infrastruktur, die uns im Krisenfall unterstützt.
  • Bei Freizeiten mit Badeaktionen ist auch mind. ein Betreuer mit Rettungsschwimmabzeichen dabei
  • Wir kommunizieren klare Regeln auf der Freizeit, an die sich die Teilnehmer halten müssen. Z. B. ein An- und Abmeldesystem, Baderegeln, Jugendschutzgesetz, etc.

Mit diesen Maßnahmen versuchen wir uns so gut wie möglich auf die Freizeiten vorzubereiten, um auch in schwierigen Situationen, sicher und souverän reagieren zu können